Chronik

Was ihr über den UWB wissen wollen könntet …

Der UWB e.V. ist noch jung. Dennoch hat er schon viel erlebt. Einige wichtige Ereignisse und Zahlen sind hier kurz festgehalten.

Erstes Semester – Erste Schritte

Facts

17.10.2013 – Gründung des UWB (Julia, Britta, Simon)

26.10.2013 – Erste Wanderung des UWB (Wannsee-Döberitzer Heide)

31.10.2013 – 100 Newsletter-Anmeldungen

19.12.2013 – Erste ,Weihnachtsmarktwanderung‘

Auch wenn die drei Gründungsmitglieder des UWB keine Erstsemester mehr waren, als sie sich entschlossen, das Experiment "Wanderclub in Berlin" zu wagen, so waren sie doch ebenso nervös wie ein*e Studienanfänger*in vor seiner/ihren ersten Uniwoche, als sie am Tag der ersten Wanderung zum Treffpunkt an der Wannseefähre gingen. Würde überhaupt jemand dort auftauchen? Gab es in der Berliner Studierendenschaft ein Interesse am gemeinsamen Wandern? Hatten sich die Planungsabende der letzten Wochen ausgezahlt?

 

Offenbar – so sollten die nächsten Wochen zeigen – ja. Auch auf der ersten Wanderung fand sich zwar nur eine kleine Gruppe zusammen, jedoch bereits bei der zweiten Wanderung waren schon zwei Touren nötig, um in einer angenehmen Gruppengröße wandern zu können. Nach den ersten paar Wanderungen gab es dann Dank günstiger Bahnverbindungen, dem TU Asta-Bus und engagierten Mitwander*innen mit eigenen Autos noch vor Weihnachten die ersten Tageswanderungen im Harz und im Elbsandsteingebirge.

 

Der UWB setzte sich in Bewegung. Schon um den Jahreswechsel bekam der dreiköpfige Vorstand tatkräftige Unterstützung. Eine handvoll Studierender hatten Lust, nicht „nur“ mitzuwandern, sondern auch selbst zu planen und mitzugestalten. Es gab neue Wanderleiter*innen und die Vorstandspositionen für Tagesfahrten und Mehrtagesfahrten sowie für Sonderveranstaltungen wurden eingeführt. So konnte nicht nur die wöchentlichen Ausflüge fortgesetzt werden, sondern auch größere neue Projekte in Angriff genommen werden...

Zweites Semester – Alles für die Bohne?

 Facts

30.04.2014 – Wanderfahrt (Polnisches Riesengebirge)

04.07.2014 – Wochenendfahrt (Elbsandsteingebirge)

06.07.2014 – 10.000 Kilometermarke geknackt

16.09.2014 – Sommerfahrt (Fränkische Schweiz/Fichtelgebirge)

 

Eines dieser größeren Projekte war die Organisation von regelmäßigen Wochenend- und Mehrtagesfahrten in nahe gelegene Gebirge. Die erste Wanderfahrt mit 24 Teilnehmer*innen führte ins polnische Riesengebirge. Dort konnten nicht nur tolle Wanderungen unternommen und großartige Erlebnisse gemacht werden, der Vorstand gewann außerdem wertvolle Erfahrungen (z.B. dass es Schlafpensum und somit auch dem Klima auf Seite der Organisation sehr zuträglich ist, möglichst im Vorfeld zu planen).

Im Rahmen dieser ersten Wanderfahrt entstand auch der Plan, unser Maskottchen (die Wanderbohne) upzugraden. Almuth vollbrachte die Meisterleistung, auf Grundlage der Zeichnung von Britta ein Plüsch,tier‘ zu fertigen, das den UWB nun auf allen Tagesfahrten und Wanderfahrten begleitet und von den Mitgliedern nicht nur fleißig die Berge rauf und runter getragen wird, sondern auch mit warmer Winterkleidung umsorgt wird.

 

Die großartigen Aussichten und die gute Stimmung auf der ersten Wanderfahrt machten klar: Sowas sollte es regelmäßig geben. Schon am Ende der Vorlesungszeit gab es einen kürzeren Wochenendtrip ins Elbsandsteingebirge und während der vorlesungsfreien Zeit wurde wieder eine längere Fahrt in die Fränkische Schweiz und das Fichtelgebirge organisiert. Aber auch hier wollte wieder Neuland erkundet werden und so gab es neben ,normalen‘ Wandertouren auch Höhlenförschung und Klettersteigpassagen mit Ausrüstung.

 

Auch der wöchentliche Wanderbetrieb lief erfolgreich weiter. Die Zahl der WanderleiterInnen wuchs zwar nur langsam, dennoch reichte die Begeisterung der Engagierten, dass in diesen Semesterferien die wöchentlichen Wanderungen nicht ausgesetzt wurden und tolle Sommerausflüge mit Badepausen gemacht werden konnten.

Drittes Semester – An international approach

Facts

17.10.2014 – 1. Jubiläumsparty und Neugründung des UWB als eingetragener Verein

21.11.2014 – Besuch des Warschauer KTE Tramp (Beginn der Kooperation)

 

Am Anfang des neuen Wintersemesters stand das Jubiläum des Clubs. Aufgrund der positiven Annahme der UWB-Veranstaltung wurde das einjährige Bestehen des Clubs gleichzeitig zur Geburtsstunde des UWB e.V. – die Eintragung als Verein wurde auf der Mitgliederversammlung zumindest beschlossen und dann vom Vorstand in den nächsten Monaten fleißig weiter verfolgt.

 

Eine der schönsten Neuerungen für den neugegründeten Verein war die Möglichkeit, gemeinsame Erfahrungen mit einem anderen studentischen Wanderclub zu machen. Eine großartige Gelegenheit bot sich, als ein engagiertes Vorstandsmitglied ein Erasmusjahr in Warschau verbrachte und sich dort – wie konnte es anders sein – im studentischen Warschauer Wanderclub KTE Tramp engagierte. Es entstand die Idee, das gemeinsame Interesse fürs Wandern zu nutzen. Der erste persönliche Austausch fand dann im Rahmen eines Wochenendausflugs des UWB nach Warschau statt. Durch die gastfreundliche Unterbringung bei den Mitgliedern des KTE Tramp und eine perfekte Organisation konnte der UWB eine tolle Wanderung, einen feucht-fröhlichen Kneipenabend und eine ereignisreiche Stadttour durch Warschau erleben. Außerdem wurde ein Kontakt hergestellt, der bis heute weiter durch gemeinsame Unternehmungen gepflegt wird.

 

Im Ausklang des Semesters ließ sich die Erfahrung machen, dass durch gute Vorarbeit, aber vor allem durch die Unterstützung von Wanderleiter*innen und engagierten Mitgliedern der Betrieb auch beim Urlaub der Hälfte des Vorstandes aufrecht zu erhalten ist – es war auf jeden Fall keine unerhebliche Einsicht, dass man als Vorstandsmitglied durchaus zwei Monate auf eigene Faust durch die Welt reisen kann, ohne dass der Club in Chaos versinkt.

Viertes Semester – Viele Schritte in eine richtige Richtung

Facts

03.04.2015 – Wochenendfahrt (Südwestliche Sächsische Schweiz)

18.04.2015 – Rückbesuch des KTE Tramp in Berlin

22.04.2015 – Eintragung des UWB als Verein abgeschlossen

13.05.2015 – Wanderfahrt (Tschechisches Riesengebirge)

06.06.2015 – 25.000 Wander-Kilometermarke geknackt

22.08.2015 – Wanderfahrt (Hüttentour durchs Wettersteingebirge inkl. Zugspitze)

 

Das Somersemester wurde eingeläutet durch eine kleine, spontan organisierte Wochenendfahrt (die die Erkenntnis brachte, dass über Ostern nicht der perfekte Termin für solchartige Unternehmungen ist). Eine kleine Gruppe machte sich dennoch guter Laune bei recht frischen Temperaturen auf, um einen weiteren Teil des Elbsandsteingebirges zu bewandern und dabei – ein kleines Highlight – in einer Höhle zu schlafen.

 

Das nächste Highlight folgte bereits zwei Wochen später: der Rückbesuch des KTE Tramp sorgte für ein freundschaftlichen Wiedersehen und eine hoffentlich geglückte Revanche für die großartige Organisation in Warschau.

 

Eine weiter Errungenschaft dieses Semesters war nach endlosem Hin- und Herschreiben, Satzung modifizieren und Krisensitzungen die erfolgreiche Eintragung des UWB als Verein. Endlich gab es ein Vereinskonto und Versicherungsschutz für Mitglieder.

 

Was die längeren Wanderfahrten betrifft, konnte dieses Sommersemester die Erlebnisse des Vorjahres vor allem in Hinblick auf Teilnehmerzahl noch toppen. Ganze 30 Leute nahmen im Mai an der Fahrt ins tschechische Riesengebirge (Bilder s.o.) teil. Ein neues Wagnis war im Sommer dann das Abweichen von der bereits erprobten Wanderfahrtstruktur und die Organisation einer Hüttentour durch die deutschen und österreichischen (und – worauf laut Beschilderung offenbar Wert gelegt wird – auch bayerischen) Alpen. Dabei war der Himmel das Limit. Der höchste deutsche Gipfel (Zugspitze) wurde erklommen und innerhalb von 7 Wandertagen je nach Tourenwahl bis zu 88,4km und 7771 Höhenmeter (in Summe für alle Teilnehmer, weil wir große Zahlen lieben: 1285km und 98000 Höhenmeter) zurückgelegt.

Fünftes Semester – Neue Forschungsprojekte

Facts: 

03.10.2015 – Erste UWB-,Nachtwanderung‘

10.10.2015 – Der UWB hat 100 Mitglieder

24.10.2015 – Jubiläumsparty

Eine Nachtwanderung war bereits seit dem ersten Semesters eine häufig ins Gespräch gebrachte Unternehmung. Zumindest ersterer Plan wurde zu Beginn des Herbst 2015 endlich in die Tat umgesetzt. Da die Chronik so gern von Erfahrungen spricht: Wir wissen jetzt, wie man sich angesichts Wildschweinhorden angemsessen verhält. Dann kann die nächste Herausforderung ja kommen.


Das Interesse am Wandern blieb ungebrochen. Trotz Wegzug einiger Mitglieder konnten wir kurz vor dem 2. Geburtstag des UWB das 100. Mitglied willkommen heißen.


Der zweite Geburtstag des Clubs und der erste Geburtstag des Vereins fiel erneut zusammen mit der Wahl eines neuen Vorstandes. Der erste und zwei Jahre im Amt gebliebene Präsident „dankte ab“ – blieb dem UWB aber noch als Wanderfahrtenplaner erhalten. Nach der Etablierung des Vereins stellten sich nun vor allem Fragen nach der Entwicklung und Fortführung. Doch wir sind sicher, dass auch die folgenden Semester wieder viele tolle Erlebnisse bringen werden.

Sechstes Semester – Bachelor of Hiking?

nächste 

Wanderung

Datum

21.10.2017

Ziel

 

 

Treff-

punkt

 

 

Kosten

 

 

 

Döberitzer Heide

 

09:40 Uhr,

Hauptbahnhof, Gleis 6

 

ABC-Ticket + 

3 Euro für Nicht-Mitglieder

 

zur Anmeldung

nächste 

Wanderfahrt

Datum

27.- 31. Oktober

Ziel

Adršpach (CZ)

Jubilämumsfahrt

4 Jahre UWB!

 

Für weitere Infos, s. UWB Newsletter Archiv

 

Anmeldung

nächster
Navigationskurs

Findet wahrscheinlich im kommenden Herbst statt

Themen:

  • Kompasskunde
  • Kartenkunde
  • Navigation mit Karte und Kompass
  • Grundsätze der Routenplanung
  • Orientierung/ Navigation in schwierigen Situationen

UWB
Newsletter

E-Mail Adresse: *

Zu welcher Hochschule gehörst du? *

* Pflichtfeld